Donnerstag, 2. Dezember 2010

Glaubwürdigkeit VII: On- und Offline

mediaclinique | ralf schwartz: wikileaks und die 180Grad-On/Offline-Dichotomie der Rheinischen Post

Die Rheinische Post schreibt offline: Wikileaks - "der 11. September für die weltweite Diplomatie",
und online tituliert sie: Wikileaks: "Erster Geheimdienst des Volkes".

Also aufgepasst, die Medien werden für dich gemacht. Wenn dir das nichts sagt, nimm als Stichwort "Zielgruppe". Lass dich nicht verarschen, sie schreiben doch nur das, was du hören willst. Kauf dir mal eine Bild um informiert zu sein, was 6 Millionen Menschen lesen. Guck doch mal beim ehemaligen Nachrichtenmagazin vorbei. Stöber ein bisschen bei tagesschau.de oder in der FAZ. Und vergiss nicht einige Blogs zu lesen, die dich des öfteren auf solche Diskrepanzen aufmerksam machen.

Ja, gut informiert zu sein ist schwer, aber am Ende erlangst du einen hohen Lohn. Du kannst dir selber deine Meinung bilden und fällst nicht immer vorbehaltslos auf jede Titelzeile rein.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen