Freitag, 29. Oktober 2010

Wocheneinkauf

Heute war wieder Wocheneinkauf dran. Ich bin etwas irritiert. Haben jeder nur 23 Euro ausgegeben. Bleiben also noch ein paar Kröten übrig. Wahrscheinlich muss man die etwas vorsparen, wenn es wieder größere Anschaffungen gibt, wie Gewürze, Zucker, Öl; alles was sich halt länger hält. Gut, mein Wochenplan liegt noch minimal unter den Wünschen für Käse und Milch, aber die lassen sich ja mit ein, zwei Euro noch nachkaufen. Es ist so fantastisch, es hat sogar für die Flasche Wein gelangt, dass ich am Sonntag einen Sauerbraten kochen kann.

Mangel ist also noch nicht zu spüren, nach der ersten Woche striktem Bio-Hartz-Vierismus. Ich weiß allerdings nicht, wie groß die Mitnahmeeffekte sind, da wir ja zu zweit das ganze durchziehen und zu zweit auch kochen. Klar ist, man kann die 400g Hackfleischpackung in zwei Tagen aufbrauchen; alleine müsste man wohl einen Teil einfrieren. Und zu zweit einkaufen und kochen macht auch mehr Spaß.

Ich glaube ja, dass die heutige Gesellschaft schon deswegen viel Geld verpulvert, weil sie einfach nicht gesund lebt. Ganz viele Produkte enthalten wenig Ballaststoffe, aber viel Energie. Ergo haben wir schneller wieder Hunger, müssen uns mehr kaufen und werden davon auch noch fett. Nur nicht so richtig satt. An sich erscheint es mir, dass hinter den Hartz IV - Regelsätzen doch schon einige kluge Leute saßen, die einzig und allein die ernährungstechnische Realität nicht akzeptieren und nach der Optimalernährung planen.

Allerdings muss ich bis jetzt sagen: ich hätte es mir schwieriger vorgestellt. Aber gut, es sind jetzt erst eine Woche und zwei Einkäufe vorbei. Mal gucken, wie es in zwei Wochen aussieht.

Technorati-Tags: , , , ,

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen