Dienstag, 4. Januar 2011

Dioxin und die Reaktion

Wir haben unseren nächsten Dioxinskandal (kann man die überhaupt noch zählen?). Und gleich brüllt die Politik nach schärferen Gesetzen. Kennt man ja von Amokläufern und sonstigen krassen Ereignissen, die nicht so oft passieren. Und was war der Grund?
"Wir waren leichtfertig der irrigen Annahme, dass die Mischfettsäure, die bei der Herstellung von Biodiesel aus Palm-, Soja- und Rapsöl anfällt, für die Futtermittelherstellung geeignet ist", wird Geschäftsführer Siegfried Sievert vom "Westfalen-Blatt" zitiert.
Also Vorsatz, egal ob böswillig oder versehentlich, und was fordert die Politik?
Es dürfe nicht sein, dass auf einem Betriebsgelände womöglich ein Knopfdruck genüge, um durch das Öffnen eines falschen Ventils hochriskante Stoffe illegal in Futtermittel einzumischen, sagte Aigner
Ne ist klar. Und getrennte Anlagen helfen jetzt also dagegen, wenn jemand Abfallstoffe in die Lebensmittel mischen will.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen