Dienstag, 18. Januar 2011

Dioxin und die EU

Dioxin-Skandal: Länderminister beraten mit Aigner | tagesschau.de

Jetzt schaltet sich schon die EU ein. Die EU, die sonst immer recht lax mit den Bürgerrechten umgeht. Und auch noch Rot, Grün und Schwarz gleichzeitig. Das wirft kein gutes Licht auf Deutschland. Gar kein gutes Licht.
Mehrere Europaparlamentarier forderten unterdessen deutlich verschärfte
Strafen für kriminelle Handlungen im Dioxin-Skandal. Ulrike Rodust
erklärte für die Fraktion der Sozialdemokraten, dass die Geldstrafen in
vielen Ländern zu niedrig seien, um abschreckend zu wirken. Es sollten
Haftstrafen ausgesprochen werden. Grüne und Christdemokraten verlangten
eine EU-weite Verschärfung von Kontrollen, da auf die Eigenkontrollen
der Futterhersteller kein Verlass sei.
Im Übrigen werden Konsequenzen aus dem Skandal gezogen:



Konsequenzen aus den Dioxinskandalen! Selbstverständlich?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen