Donnerstag, 25. November 2010

Davor fürchtet sich Sachsen-Anhalt

Das sind also die Aktionen vor denen sich Sachsen-Anhalt fürchtet (oder seine Lobyisten). Man prügelt gegen den Widerstand der Bevölkerung einen Anbau von GVO in der Nähe einer Gendatenbank durch woraufhin Aktivisten die Felder vernichten, bevor sie blühen und die Gendatenbank verunreinigen können. Der Betreiber der Gendatenbank wollte auch gleichzeitig gentechnisch veränderten Weizen anbauen. Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) genehmigte das, fordete aber die Gendatenbank dazu auf, darauf zu achten, dass die Anbauflächen weit genug entfernt wären. Das wollte aber der Betreiber der Gendatenbank nicht.

Ein herzhaftes Geziehe und Gerangel eben, bei dem die öffentlichen Stellen verunsichert sind während die Unternehmen nicht so auf die Gesetze achten wollen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen