Mittwoch, 27. Oktober 2010

Tabaksteuer, so gehts

Tabaksteuer: Behutsam schröpfen | Politik - Frankfurter Rundschau

Das Konzept für eine positive Entwicklung der Tabaksteuer (basierend auf einem Modell der Tabakindustrie) sorgt dafür, dass keine Raucher wegen der Steuererhöhung abspringen. Bis 2015 steigen die Steuern auf Schachteln um 4 bis 8 Cent. Feinschnitt soll jährlich 12 bis 14 Cent teurer werden. Im Billigsegment soll es eine Mindessteuer von bis zu 45 Cent pro Packung geben.
Rätselhaft bleibt, warum die Industrie für eine höhere Steuer warb. Vermutlich will sie eigene Preissteigerungen kaschieren.
Realität meine Freunde Raucher (ich bin zwar kein Fan, aber von der Ökosteuerausfallsache bin ich noch ein vieeeeeeeeel mehr überzeugt).

Und weil es so schön ist und von mir schon gedacht wurde: FDP prüft höhere Alkoholsteuer


Technorati-Tags: , , , , , ,

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen