Montag, 25. Oktober 2010

Ich wollt ich wär kein Huhn

Antibiotika-Einsatz bei Masthühnern steigt | NDR.de - NDR Info - Programm - Sendungen - Reportagen
[...]die Verbraucher kaufen gern ein halbes Hähnchen vom Grill.
Mit dazu: die kostenlose Dosis Krankheitshemmer!
"Deswegen können wir davon ausgehen, dass Masthähnchen nicht selten rund zwei Drittel ihrer Lebenszeit Antibiotika bekommen - sie leben ja nur 32 Tage", sagte Focke.
Zu starker Einsatz von Antibiotika kann bei Menschen dazu führen, dass sie Resistenzen bilden, also die Mittel im Falle einer Krankheit wirkungslos sind.
Auf einem Quadratmeter leben rund 24 Hühner.
Und noch ein kleines Schmankerl zum Abschluss:
Von 2012 an soll nach einer Bundesverordnung eine Datei erfassen, in welche Postleitzahlenregion wie viele Medikamente geliefert werden. Eine Ausnahme wird es in der Geflügelbranche geben. Hier wird nicht aufgeschlüsselt, wohin die Medikamente geliefert werden. Nach Angaben des Bundeslandwirtschaftsministeriums sind datenschutzrechtliche Bedenken der Grund dafür.
Muss ich noch was dazu sagen? Die Polizei sagt immer gern: Datenschutz darf kein Täterschutz sein. Zum Kotzen. Ich kauf nur noch Bio-Huhn.

Technorati-Tags: , , , ,

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen